Das Photoionization Detector Module PIM XCA ist ein OEM Modul zur Messung von flüchtigen organischen Substanzen (VOCs) mit einem Ionisationspotenzial < 10,6 eV. Die Verwendung neuer Technologien für die Anregungsquelle und den Sensor ermöglicht eine hohe Stabilität der Messung. Das PIM XCA ist zur Integration in ein stationäres oder portables Messsystem entwickelt worden. Dabei nimmt der eingebauten Microcontroller dem OEM Anwender die komplizierten Kompensations- und Berechnungsaufgaben bei der Integration in sein Messsystem ab.

 

  • großer Messbereich 0 … 2 000 ppm*
  • Hochleistungs PID Lampe
  • Temperatur- und Feuchtekompensation
  • Spannungsversorgung mit nur einer Spannung von 5,0 V
  • Integrierte Messwertaufbereitung
  • UART TTL Schnittstelle für Konfiguration und Messung

*bezogen auf Isobuten in Luft

Das PIM XCA nutzt eine Hohlkathodenlampe 10,6 eV mit Ceramic Discharge Channel als Ionisationsquelle. Diese Lampe bietet mit ihrem Entladungskanal aus Keramik ein hochstabiles UV Ausgangssignal und eine min. Lebensdauer von 8 000 Stunden ( typisch bis zu 15 000 Stunden und mehr ).

Die digitale Schnittstelle bietet die Möglichkeit zum Auslesen der Messwerte und verschiedener Statusmeldungen, sowie die Kalibrierung und Konfiguration.

 

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com